Delegiertenversammlung 2018

Rede von Grossratspräsidentin Ursula Zybach

Bericht

Jammern nützt nichts!

 

Wer den Jahresbericht des Präsidenten Martin Schneider aufmerksam durchglesen hat, ist dabei bereits auf diese Worte gestossen. Und auch die heutige Delegiertenversammlung stellte er unter dieses Motto. Schliesslich kann man mit der neuen Verbandsfahne und der neuen Homepage zuversichtlich in die Zukunft schauen.

 

Während dem Eintreffen der Delegierten, sorgte die Musikgesellschaft Zollbrück für Unterhaltung. Pünktlich um 10:30 Uhr begrüsste BKAV-Präsident Martin Schneider im Saal des Restaurants "Zur Brücke" in Zollbrück alle anwesenden Delegierten. Einen speziellen Gruss richtete er an Grossratspräsidentin Ursula Zybach, an Gemeindepräsident Roland Rothenbühler, an den Ehrenpräsidenten Godi Rickli, an den Verterter des EASV Robert König und an den Veteranenobmann EASV Wendel Forrer.

 

Zuerst stellte Gemeindepräsident Roland Rothenbühler seine Gemeinde äusserst witzig und Unterhaltsam vor. Danach überbrachte der Präsident der durchführenden Sektion Zollbrück, Walter Scheidegger, seine Grussworte.

 

Danach gelangte man bereits zu einem ersten Höhepunkt. Unter den Klängen der MG Zollbrück wurde die neue Verbandsfahne in den Farben rot-gold und mit dem neuen Logo feierlich entrollt. "Gotte" Ursula Zybach zeigte sich erfreut und stolz, dass sie bei dieser Fahnenweihe dabei sein durfte.

 

Nach einem letzten Stück der MG Zollbrück ging man zum Tagesgeschäft über. Präsident Martin Schneider behandelte die einzelnen Punkte zügig und kompetent und die 55 stimmbrechtigten Delegierten stimmten allen Traktanden einstimmig zu.

 

Zwischendurch verteilte Barbara Salvisberg verschiedene Gutpunkte-Preis.

 

Beim Traktandum "Wahlen" konnten alle Vorstandsmitglieder die turnusgemäss an der Reihe waren, zur Wiederwahl vorgeschlagen werden. Einzig Heinz Zaugg hatte demissioniert und wurde später für seine grossen Verdienste und seinen Einsatz im BKAV zum Ehrenmitglied ernannt.

 

Bei dieser Gelegenheit gab Martin Schneider bekannt, dass er per DV 2019 demissionieren wird, da er als Präsident des EASV kandidieren wird. Er ruft alle dazu auf nach einem geeigneten Nachfolger zu suchen und eventuelle Vorschläge an ihn oder ein anderes Vorstandsmitglied des BKAV zu melden.

 

Nach einer kurzen Pause in der Hälfte der Versammlung, stellte Marc-André Gerber die neue Homepage vor. Sie ist schlicht und schnörkellos gehalten und alle wichtigen Informationen sind leicht zu finden.

 

In Vertretung von Präsidentin Gaby Graber überbrachte Robert König Grussworte vom EASV und überreichte Simon Steiner, ASG Zollbrück und Kurt Zwahlen, ASG Schwarzenburg, eine Verdienstmedaille. Weitere Grussworte folgten von Wendel Forrer. Joëlle Baumgartner und Samuel Steiner wurden für ihre Teilnahme an den Weltmeisterschaften im Sommer 2017 geehrt. Ausserdem wurden verschiedene Wanderpreise verteilt.

 

Im Traktandum "Verschiedenes" orientierte OK-Präsident Ernst Schiess über den Stand der Dinge des Eidg. Armbrustschützenfests, das im 2019 in Ringgenberg stattfinden wird.

 

Nachdem der Präsident seine abschliessenden Dankesworte an die Versammlung gerichtet hatte, eröffnete man den zweiten Teil mit einem Apéro -gespendet von der Gemeinde und einem anonymen Sponsor- und nahm anschliessend gemeinsam das Mittagessen ein.

 

Die nächste DV findet am 16. Februar 2019 in Frutigen statt.